103a. Methoden Workshop: Strukturierung von Anwendungen in digitalisierten Service Systemen mit Hilfe von Methoden der physisch-digitalen Werkbank

Ort
Josephs - Die Service Manufaktur in Nürnberg

Bemerkung
Anmeldung möglich, Agenda, Hotels und Anfahrten in Kürze verfügbar

Kontakt:

Achtung: Beachten Sie bitte den korrekten Workshoptermin 8.5.2019. (In der MailChimp-Rundmail an Mitglieder stand fälschlicherweise 2./3.5. )

Die „Smarte Dienstleistungs-Fabrik“ soll die beteiligten Akteure, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, befähigen, mit Hilfe einer physisch-digitalen Werkbank sowie einer erprobten Methodik eines Fakten-basierten Service Engineering gemeinschaftlich smarte Dienstleistungen zu entwickeln, einzuführen und zu betreiben. Mittels „Data Clouds“ zielt SmartDiF auf systematische, Fakten-basierte Innovations­unterstützung, welche unterschiedliche Akteure einbezieht und damit sowohl Geschwindigkeit als auch Qualität der Service Entwicklung über Unterneh­mensgrenzen hinweg verbessert. Weitere Informationen zum Forschungsprojekt SmartDiF können hier eingesehen werden: www.smartdif.de. Ferner findet das 103. Chapter Meeting des AFSMI am 4./5. Juni 2019 in Nürnberg auch als Abschlussveranstaltung des Projektes statt.

Workshop Ablauf:

Lernen Sie die „Werkbank" mit neuen vernetzten Werkzeugen und Tools kennen, die die Entwicklung, Einführung und den Betrieb von smarten Dienstleistungen unterstützen.

Agenda:

  1. Hintergrund und Einführung
    1. Identifikation der Veränderungen durch die umgesetzten Digitalisierungsaktivitäten
    2. Bewertung der Veränderungen und Herausforderungen bei der Umsetzung
  2. Vorstellung der Workshopteilnehmer mit Digitalisierungsaktivitäten in Unternehmen hinsichtlich Produkt/Services, Technologie, Prozesse, etc. (alle Teilnehmer)
  3. Kurze Übersicht der physischen digitalen Werkbank mit Methoden/Tools zur Weiterentwicklung von digitalisierten Servicesystemen.
    1. Vorstellung des im Rahmen von SmartDif entwickelten Vorgehens zur strukturierten Entwicklung von digitalisierten Servicesystemen
  4. Anforderungen an die Bewertung einer digitalen Werkbank mit Methoden/Tools aus der Praxis (AFSMI)
  5. Praktische Anwendung von ausgewählten Methoden/Tools aus dem entwickelten Vorgehen.
  6. Vorstellung der Gruppenergebnisse und Review der angewendeten Methoden/Tools.
  7. Weiteres Vorgehen: Diskussion über weitere Unterstützungsbedarfe der Unternehmen hinsichtlich Service Engineering und Identifikation neuer Digitalisierungsaktivitäten auf Basis der aktuellen Erfahrungen der Unternehmen.

Wir erwarten einen interessanten Praxis-Austausch. Die aktuellen Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auf der AFSMI-Veranstaltungsseite. Hier können Sie sich über XING-Event auch anmelden. Da der Raum begrenzt ist, wird um rechtzeitige Anmeldung gebeten. Es entstehen keine Veranstaltungskosten.

Bitte reservieren Sie sich den Termin im Kalender. Die detaillierte Agenda, eine Hotelliste und die Anfahrten werden zeitnah ergänzt. Wir freuen uns über Ihr Kommen und auf einen regen Austausch.

Christoph Hohmann

Till Post

Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS

AFSMI German Chapter e.V.

Process Intelligence

– Vorstand - Zentrum für Bildung, Forschung und Transfer

Nordostpark 84

Mies-van-der-Rohe Straße 4

90411 Nürnberg

80807 München

www.scs.fraunhofer.de

www.afsmi.de

christoph.hohmann@scs.fraunhofer.de

t.post@afsmi.de

--------------------------

Dieser Workshop wird als Teil des Forschungsprojektes, Förderkennzeichen: 02K15Z001 Die Smarte Dienstleistungs-Fabrik (SmartDiF) von der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. in Zusammenarbeit mit dem AFSMI German Chapter e.V. veranstaltet.

Anmeldung über Amiando

Sie können sich über die Event-Plattform amiando für diese Veranstaltung anmelden, indem Sie unten stehendes Formular ausfüllen.

Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.